KOJ – Black Night

Ein ganz normaler Tag im Büro. E-Mails, Telefonate, ein kurzes Gespräch mit dem Kollegen. Und es ist passiert. Ich bin verliebt. Nicht in meinen Kollegen. Ich bin verliebt in den Sound der Band „KOJ“ aus Münster. Vom ersten Ton an.

KOJ sind Alina, Nils und Simon. Und mit ihrem Song „Black Night“ haben sie mich in ihren „Deep Dark Indie“-Bann gezogen. Feierabend, stockender Verkehr, Heimfahrt. Inmitten der Black Night.

Ich bin zuhause. Den Verstärker an, den Lautstärkeregler auf  Anschlag. Und ich verliebe mich ein weiteres Mal. In den Song „Mood“ vom Album „Waters“ des Trios.

Endlosschleife, ein befreiendes Gefühl. Emotionen pur. Schwermutig, treibend, progessiv. Und absolut empfehlenswert.