In Extremo – Störtebeker

Die gloreichen Sieben haben es mal wieder geschafft! Mit „Quid pro Quo“ haben „In Extremo“ ein weiteres Meisterwerk veröffentlicht. Anfangs war ich noch sehr skeptisch, da beim ersten Hören der Funke nicht direkt übergesprungen ist. Doch ich habe dem Album mehr Aufmerksamkeit geschenkt und es überzeugt mich mit jedem Hören immer mehr.

Die Songs „Pikse Palve“ und „Lieb Vaterland, magst ruhig sein“ sind meine bisherigen Favoriten und stechen besonders hervor. Das neue Album könnte definitv auch ein Einstieg in die Welt von „In Extremo“ sein.

Denn auch nach 20 Jahren sind die Sieben Spielmänner ihrem Stil treu geblieben und schaffen es weiterhin mit ihrem unvergleichbaren Klang Gänsehaut zu produzieren.